h verein

„Krank – was nun? Patientenverfügung und Krankenhausenthalt bei Menschen mit Behinderung“ – Infoveranstaltung der Beratungsstelle 23.03.2018

Die Inforeihe „Mit Dir auf Deinem Weg – Wie Eltern und Angehörige für die Zukunft vorsorgen können“ bietet auch 2018 Infoveranstaltungen zu verschiedenen Themen.

Am Donnerstag, den 22. März 2018, fand die erste Veranstaltung zum Thema „Krank – was nun? Patientenverfügung und Krankenhausenthalt bei Menschen mit Behinderung“ im Speisesaal der JURA-Werkstätten Neumarkt statt.

Als Referent konnte Prof. Dr. Andreas Scheulen, Fachanwalt für Familien- und Betreuungsrecht, aus Nürnberg, gewonnen werden. In seinem Vortrag zur Patientenverfügung betonte er, dass es dabei vor allem um die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung geht: Jeder Mensch soll selbst entscheiden, welche medizinischen Maßnahmen er am Lebensende möchte oder nicht. Die gesetzlichen Betreuer, häufig Angehörige und Eltern, müssten dann dem Willen der betreuten Personen folgeleisten.

Tobias Thumann, Leitung der Beratungsstelle der Lebenshilfe Neumarkt (e.V.), ging im zweiten Teil der Veranstaltung auf Empfehlungen ein, die beim Krankenhausaufenthalt von Menschen mit Behinderung zu beachten sind. Anschließend konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über ihre Erfahrungen und Wünsche bei einem Krankenhausaufenthalt austauschen.

Die nächste Veranstaltung in der Inforeihe findet am Donnerstag, den 24.05.2018, um 19:00 Uhr statt. Das Thema dieses Mal: „Grundsicherung bei Erwerbsminderung“. Genaue Infos dazu kommen noch.

Galerie

Lebenshilfe Neumarkt e.V. | Impressum | Datenschutz