Ausstellung "Vom GroßWerden"

K1600 DSC01716
© Lebenshilfe Neumarkt e.V.
07. Juli 2021

Es ist schon schwer genug mit der Kamera das einzufangen, was das Auge sieht. Umso beeindruckender wenn es gelingt die Dinge abzubilden, welche einem auf den ersten Blick verborgen bleiben.

…und genau das ist der Fotografin Claudia Omonsky gelungen. „Vom GroßWerden“ ist der Titel einer fotografischen Arbeit in welcher Schüler*innen der Lebenshilfe Neumarkt so zur Geltung kommen sollen, wie sie gerne gesehen werden möchten. Manchmal mit Hilfe eines Lieblingsgegenstandes in Szene gesetzt und manchmal nur stillsitzend und in die Kamera blickend. Der Blick über die Schulter, aus dem Fenster, direkt ins Auge des Betrachters oder einfach nur in die Ferne. All diese „Augen“-Blicke erzählen von Freude, Sehnsucht, Trauer, Leidenschaft, Lebensfreude, Beschwernis, Freundschaft, Hoffnung - eben einfach dem „Innen“-Leben unserer Schüler*innen. Einfühlsam, ermutigend und eben einfach mit dem richtigen Auge, gelingt es Claudia Omonsky Seiten unserer Schüler*innen in ein künstlerisch anmutiges und anrührendes Bild zu setzen, welches im Schulalltag oft verborgen bleibt. So entdeckt auch das Auge des vertrauten Betrachters ganz neue Seiten an unseren Schüler*innen.
Vielleicht ist es der Tatsache geschuldet, dass Frau Omonsky nicht, wie man angesichts dieser sehr gelungenen Ausstellung vermuten möchte, im Hauptberuf Fotografin ist. Als Leiterin des Seminars für Geistigbehindertenpädagogik bildet sie junge Lehrkräfte aus und hatte schon immer einen besonderen Blick für die Bedürfnisse, Fähigkeiten und das Besondere unserer Schülerschaft. Wenn zwei Leidenschaften einer Person ihren Ausdruck in einem Projekt finden, dann kommt etwas ganz Besonderes dabei heraus. Eine Ausstellung, die einem in manchen Momenten Gänsehaut bereitet, die Tränen in die Augen treibt, auflachen lässt, beeindruckt aber vor allem eines vermittelt…

Lebensgefühl

…und was ist besser geeignet um das Herz unserer Schule zu erfüllen.

 

Die Ausstellung in der Aula am Höhenberg wurde offiziell am 07.07.2021 eröffnet. - Wer keine Gelegenheit hat sich die Bilder vor Ort anzusehen, kann die Ausstellung in digitaler Form und kostenlos unter folgendem Link besuchen: 

https://www.artsteps.com/view/60ce2c470aa56d9f10c22314?currentUser

 

Vielen Dank nochmal an Frau Omonsky für das Schießen der gelungen Bilder und viel Spaß allen Besucher*innen beim Betrachten der Ausstellung!