Leben in der eigenen Wohnung

Mutalla, Michael und Markus in der Wohngemeinschaft'
© Lebenshilfe Neumarkt e.V.
17. November 2021

Michael, Markus und ihr neuer Mitbewohner Mutalla leben gemeinsam in einem Reihenhaus im Stadtteil Neumarkt. „Wir leben gerne hier!“ sagen die drei.

Zusammen kochen, backen und gemeinsam den Haushalt organisieren gehört für sie zum Alltag. Die drei gehen unter der Woche einer geregelten Arbeit nach. „Eine Tagesaufgabe ist sehr wichtig für das Wohlbefinden“, sagt Sanela Leto, die Leitung des Angebotes „Ambulant Unterstütztes Wohnen“ der Lebenshilfe Neumarkt e.V., das die drei Männer in ihrem selbstständigen Wohnalltag punktuell unterstützt und begleitet.

Sie alle haben den gleichen Weg zum eigenverantwortlichen Wohnen hinter sich.

Begonnen hat dieser in den Wohneinrichtungen der Lebenshilfe Neumarkt e.V. Die nächste Station in Richtung „selbständiger Leben“ war der Umzug in eine sog. „Außenwohngruppe“ der Wohnstätte in der Schweninger Straße. Dort haben sich die jungen Männer auf das Leben in einer Wohngemeinschaft vorbereitet. Bei einer Infoveranstaltung hörten sie vom sog. „Ambulant Unterstütztes Wohnen“. Hier wurde die Neugier geweckt, die nächsten Schritte in Richtung eigene Wohnung zu unternehmen.


Das Angebot
Die Lebenshilfe Neumarkt e.V. beschreitet schon seit längerem mit den Weg des „Ambulant Unterstützten Wohnens“, um auch individuelle Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigung anzubieten.

Ca. 30 Menschen mit Unterstützungsbedarf wohnen in einer eigenen Wohnung oder Wohngemeinschaft in und um Neumarkt und werden dabei stundenweise durch 10 Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Neumarkt e.V. begleitet.

Dabei geht es im Kern immer um die Befähigung zum selbstständigen Wohnen und die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.
Das heißt, es wird nicht nur in Krisenzeiten geholfen, sondern generell auch gemeinsame Unternehmungen angeboten. Das können z. B. Stammtische und Ausflüge sein, aber auch die Unterstützung im Sinne der politischen und sozialen Teilhabe in der Gesellschaft sind ein wichtiger Bestandteil des Angebotes.

 

Der Weg zum Leben in der eigenen Wohnung
Das Büro des „Ambulant Unterstützten Wohnens“ befindet sich in der Kastengasse mitten in der Altstadt. Hier ist die Anlaufstelle für Interessierte zu ersten Gesprächen, Informationen und gegenseitigen Austausch.

In weiteren Gesprächen werden konkrete Bedarfe, die ein eigenes, selbstständiges Leben ermöglichen, gemeinsam erarbeitet. Neben der Festlegung von Unterstützungsangeboten, muss auch oft eine passende Wohnung gefunden werden. In manchen Fällen agiert die Lebenshilfe Neumarkt e.V. als Zwischenvermieterin, um Wohnraum für interessierte Nutzende des Angebotes zu sichern.

Trotzdem braucht es zusätzlich Wohnungseigentümer*innen, die an Menschen mit Behinderungen vermieten, Behörden, die dies unterstützen und eine Gesellschaft, in der Vielfalt gewünscht ist.

Für betroffene Menschen und ihren Angehörigen kann es hilfreich sein, sich frühzeitig mit dem Projekt „Erste eigene Wohnung“ auseinanderzusetzen. „Man braucht manchmal einen langen Atem bis eine Wohnung oder auch ein passender WG- Partner gefunden wird“ sagt Leto. „Gelungen ist es aber bisher immer“.


Kontaktdaten
Ambulant Unterstützes Wohnen
Sanela Leto
Kastengasse 28
92318 Neumarkt
Tel.: 09181/2730130
E-Mail: auw@lebenshilfe-neumarkt.de
Homepage: Ambulant Unterstütztes Wohnen - AUW » Lebenshilfe Neumarkt (lebenshilfe-neumarkt.de)