Neubau für die JURA-Werkstätten Neumarkt - Richtfest der Lebenshilfe im Lährer Weg

K1600 IMG 9628
© Lebenshilfe Neumarkt e.V.
20. September 2021

Am Anfang des nächsten Jahres soll der Neubau der Jura-Werkstätten Neumarkt gGmbH in Betrieb gehen. Erst kürzlich wurde der Rohbau fertiggestellt und am 09.09.2021 das Richtfest im Lährer Weg gefeiert. Trotz leichter Verzögerungen, auf Grund der Wetterlage der vergangenen Wochen und Monate, scheint der geplante Fertigstellungstermin zum jetzigen Zeitpunkt haltbar zu sein.

Das neue Gebäude erfüllt zukünftig auch weiterhin die beiden wichtigen Aufgaben der Werkstatt: Bilden und fördern. Dort werden Schulungen ermöglicht, um Menschen für den ersten Arbeitsmarkt fit zu machen. Für die Menschen, welche einen geschützten Raum und viel Förderung benötigen, wird es eigene Bereiche und Ausstattung geben. Rund 60 Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung werden hier einen Arbeitsplatz finden, welcher Ihnen später den Zugang zum regulären Arbeitsmarkt erleichtern soll. Darüber hinaus gibt es auch multifunktionale Räume, welche als Tagungs- oder Besprechungszimmer dienen, aber auch - aufgrund des speziellen Bodenbelags - als Sporträume genutzt werden können.

In dem Neubau wird sich zukünftig, neben Arbeits- und Bildungsbereichen für die Werkstätten, auch die neue gemeinsame Geschäftsstelle der Lebenshilfe Neumarkt e.V. und der Jura-Werkstätten Neumarkt gGmbH befinden. Das neue Gebäude liefert der Lebenshilfe die Möglichkeit, weiter in die Mitte der Stadt zu rücken.

Vor der geplanten Fertigstellung Anfang 2022 soll das (im Bedarfsfall später weiter aufstockbare) Gebäude noch eine dekorative Holzfassade erhalten und sich dadurch perfekt in die bereits bestehende Bebauung integrieren.

Architekt Hans Jürgen Distler, Zimmerer Michael Rupprecht, CSU-Kreisvorsitzende Susanne Hierl, Landrat Willibald Gailler feierten das Richtfest gemeinsam mit Johannes Göstl, Wilhelm Baur und einigen Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe und der JURA-Werkstätten.