Stabwechsel in der Interdisziplinären Beratungs- und Frühförderstelle der Lebenshilfe Neumarkt e.V.

Neue Leitung der IFS
© Lebenshilfe Neumarkt e.V.
06. Oktober 2021

Annähernd dreißig Jahre wurde die Interdisziplinäre Beratungs- und Frühförderstelle der Lebenshilfe Neumarkt e.V. von Frau Antonie Eigner-Kössl geleitet, geprägt und kontinuierlich zu einer wichtigen und fachlich sehr gut aufgestellten Anlaufstelle für Familien und Kindertageseinrichtungen entwickelt. Dafür und zum Renteneintritt von Frau Eigner-Kössl, bedankten sich die Vertreterinnen und Vertreter der Lebenshilfe Neumarkt, das Team der Frühförderstelle, Wegbegleiter*innen und Netzwerkpartner*innen bei einer würdevollen Abschiedsfeier. Herr Andreas Moser, geschäftsführender Vorstand der Lebenshilfe Neumarkt e.V. würdigte in seiner Laudatio das Engagement und den Einsatz von Frau Eigner-Kössl. Herr Dr. Wilhelm Baur, Präsidiumsvorsitzender des Trägers, schloss sich dem Dank und der Anerkennung an.

Die Nachfolge als Leitung der Interdisziplinären Beratungs- und Frühförderstelle hat mit Wirkung vom 01.07.2021 Frau Brigitte Gradl angetreten. Sie war bis dahin die stellvertretende Leitung. Damit führt eine erfahrene, von Familien und kooperierenden Kindertageseinrichtungen geschätzte und in der Region bekannte Heilpädagogin die Einrichtung weiter.

Unterstützt wird Frau Brigitte Gradl von Frau Laura Kornprobst. Die ausgebildete Ergotherapeutin, mit abgeschlossenen Studium im Bereich der angewandten Therapiewissenschaften, ist die neue stellvertretenden Einrichtungsleitung der Interdisziplinären Beratungs- und Frühförderstelle der Lebenshilfe Neumarkt e.V.

Das Leitungsteam der Lebenshilfe Neumarkt e.V. wünscht dem neuen Führungsduo alles Gute und viel Erfolg bei den vielfältigen Aufgaben.