Stühle und Tische für die Lebenshilfe

Spendenübergabe Natureheart Foundation for Kids_Ausstattung Speisesaal
© Lebenshilfe Neumarkt e.V.
22. November 2021

Die Natureheart Foundation unterstützt die Fertigstellung der Speisesäle der Lebenshilfe in Höhenberg mit einer großzügigen Spende.


Die Lebenshilfe Neumarkt e.V. bietet aktuell 177 Vorschulkindern und Schüler*innen die Möglichkeit, trotz Handicap an einem Schulalltag und einer Nachmittagsbetreuung teilzunehmen. Das ganztägige Betreuungskonzept bietet als familienergänzendes Angebot einen Ort zum Wohlfühlen.

Daher wurde in den letzten Jahren das Schul- und Tagesstättengebäude in Höhenberg aufwändig saniert. Leider blieb nach der kostspieligen Renovierung kein Budget mehr für die Möblierung der Speiseräume übrig. „Das Angebot der Lebenshilfe, Familien und deren Kindern mit Handicap zu unterstützen, ist enorm wichtig für Neumarkt. Daher ist es für uns selbstverständlich, an dieser Stelle zu unterstützen“, so Prof. Dr. Michael A. Popp, Vorstand der Natureheart Foundation for Kids und Vorstandsvorsitzender der Bionorica SE.

Deshalb hat die Natureheart Foundation for Kids mit einer großzügigen Spende von 12.000 Euro die Anschaffung geeigneter Tische und Stühle unterstützt.
„Die neuen Räumlichkeiten werden durch die funktionalen und schönen Tische und Stühle enorm aufgewertet“, sagt Gerhard Seitz, Bereichsleitung Kinder und Jugendliche der Lebenshilfe Neumarkt e.V. und bedankt sich herzlich bei der Stiftung, im Rahmen eines Treffens bei der Lebenshilfe in Höhenberg.


Über die Stiftung
Die Natureheart Foundation for Kids, mit Sitz in Neumarkt, wurde 2007 vom dreifachen Familienvater Dr. Michael A. Popp gegründet. Der habilitierte Pharmazeut ist Inhaber und Vorstandschef des Neumarkter Naturarzneimittelherstellers Bionorica SE. Dieser trägt die Kosten der Stiftungsverwaltung vollständig. Deshalb können alle weiteren Spendengelder zu hundert Prozent und ohne Abzüge direkt in die Projekte weitergereicht werden. Die Stiftung hat bislang über 30 Projekte für kranke, arme und benachteiligte Kinder und Jugendliche in sozialen und medizinischen Einrichtungen in aller Welt finanziert, mehrere davon auch in Bayern. Insgesamt wurden seit Anbeginn über drei Mio. Euro in Hilfsprojekte, stets in nachhaltiger Weise, investiert.